New Years Events | Resolutions | Motivation

Hi meine Lieben,

Dieses Jahr steckte bereits vor seiner Geburt voller toller neuer Events und Zusammenarbeiten auf die ich mich bereits wahnsinnig freue und ich fast Platze es euch endlich erzählen zu dürfen.

Egal ob etliche Fashion Weeks in Berlin, London, NewYork, Paris etc.,
traumhaften Reisen nach Mexiko, Südafrika, Bali, Australien, etc.
oder spannenden Events wie meine Hochzeit, Coachella, Weihnachten am Strand.

All diese wundervollen Erlebnisse warten nun darauf bestritten zu werden, aber nicht immer ist man voller Vorfreude, da hinter allem unheimlich viel Arbeit steckt. Also Blogger gibt es keinen entspannten Urlaub mehr oder Feiertag an denen man sich einfach frei nehmen kann. Man steht immer unter Strom und ständigem Stress. Es gibt Tage an denen man sich vielleicht nicht gut fühlt und trotzdem 110% geben muss. Hierfür hilft dann nur eine ordentliche Packung Motivation! Folgende Motivations-Regeln habe ich für mich die letzten Jahre über aufgestellt…

Meine 5 Motivations-Tipps

Es ist bewiesen, dass motivierte Menschen ihre Ziele schneller, einfach und öfter erreichen als Menschen, die Schwierigkeiten haben, sich zu motivieren. Deswegen ist es auch wichtig, dass du dich jeden Tag motivieren kannst, um deine Ziele zu verwirklichen.

Tipp #1: Lasse deinen Wecker nur einmal klingeln und stehe dann auf.

Ich weiß selber, dass es sehr verlockend ist, den Wecker auf „Snooze“ zu stellen und noch eine ganze Zeitlang im Bett liegen zu bleiben. Allerdings stört dich das auch erheblich in deiner Motivation.

Wenn du direkt nach dem Klingeln deines Weckers aufstehst, hast du viel mehr Zeit, in Ruhe zu frühstücken, Zeitung zu lesen oder dich fertig zu machen. Du bist nicht abgehetzt, sondern startest mit einem freien Kopf in den Tag.

Tipp #2: Verlasse das Haus in positiver Stimmung.

Dieser Tipp hängt eng mit dem ersten Tipp zusammen. Wenn du dich morgens in Ruhe fertig machen kannst und nicht in Hektik und Stress verfällst, ist das die beste Voraussetzung, um in guter Stimmung das Haus zu verlassen oder dich deinen anfallenden Aufgaben zu widmen.

Und wenn du positiv gestimmt bist, fällt es dir viel leichter, die Herausforderungen des Tages zu bewältigen und bei allem motiviert zu bleiben.

Tipp #3: Mache genügend Pausen.

Vielleicht denkst du, dass Pausen dich auf deinem Weg zu deinem Ziel aufhalten und du damit nicht motiviert bleiben kannst. Es ist aber das genaue Gegenteil der Fall.

Gerade Pausen und Erholungsphasen sorgen dafür, dass du deinem Stück für Stück näher kommst – denn nur, wenn dein Körper und deine Seele erholt sind, wirst du auch in der Lage sein, dich immer wieder auf’s Neue zu motivieren.

Tipp #4: Reflektiere dich selbst

(Motiviert bleiben? Bewerte dein Verhalten!
Manchmal muss jeder Einzelne von uns so viele Dinge erledigen, dass keine Zeit mehr dazu bleibt, sich selbst zu reflektieren. Dabei ist dies unabdingbar, um motiviert zu bleiben.)

Besonders wichtig dabei ist es zu analysieren, welches deiner (Teil-)Ziele du bereits erreicht hast und welches nicht.

Nur, wenn du dir selber die Möglichkeit gibst, dir deine Erfolge bewusst zu machen, wirst du motiviert bleiben und dich auch weiter motivieren können.

Tipp #5: Erinnere dich an deine Motivation.

Dieser Tipp mag sich auf den ersten Blick komisch anhören, er spricht aber eigentlich für sich.

Du kannst nur dann motiviert bleiben, wenn du dir dein „Warum“ bewusst machst. Mache dir immer wieder klar, warum du etwas erledigen musst und welches das eigentliche Ziel dahinter ist.

Motivation ist etwas, das du jeden Tag wieder neu aufbauen musst. Daher ist es so wichtig, die Motive hinter deiner Motivation zu erkennen und zu verstehen.

3 Antworten
  1. Melina
    Melina says:

    Vielen Dank!
    Ich bin hoch motiviert und glaube auch meine guten Vorsätze dies mal auch durchziehen zu können ;).
    Danke liebe Leslie :*

    Antworten
  2. Rena Liedermeier
    Rena Liedermeier says:

    Liebe Leslie,
    Ich folge dir nun schon lange und liebe sowohl deine Bilder, als auch deine Beiträge. Ich persönlich bin eher ein Fan von Posts mit tiefgründigerem Inhalt oder ein paar nützlichen Tipps. Auch wenn Outfitposts für Modeblogger natürlich ein unumgängliches MUSS sind, freue ich mich über die anderen Posts mehr. Nur so meine Meinung und ein bisschen positive Kritik ist ja auch nie was schlechtes.
    Find dich echt cool, bleib so wie du bist. Es grüßt deine Rena!

    Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.