Mein erster Münchner Oktoberfest Besuch – Wiesn & P1 Club

Zum ersten Mal habe ich mich aufs Münchner Oktoberfest gewagt und würde sagen, dass es kein Event ist, das man unbedingt erlebt haben muss, es trotzdem aber eine schunkelige und spaßige Atmosphäre hatte.
Als unschön empfand ich, dass sich alleine das Aufnehmen der Bilder sehr schwierig gestaltete, da sich immer wieder ein anderer möchtegern Brad Pitt aufs Bild drängte. Zusätzlich dazu wurde man als Mädel ständig angegraben. Ich habe nichts dagegen, wenn man mich anspricht und in ein nettes Gespräch verwickelt, denn ich liebe es neue Leute kennenzulernen, aber derbe Anmachen oder fremde Hände an Stellen, an denen keine fremden Hände sein sollen machen keinen Spaß.

caro_e_ & lesliehuhn - Krüger Dirndl

Die wichtigste Frage war zunächst: “Wo parke ich auf dem Oktoberfest?”. Wenn ihr wirklich mit dem Auto anreist, was nicht zu empfehlen ist, kann ich euch den Parkplatz in der Zenettistraße vorschlagen. Dort zahlt man 10€ und ist nur wenige Meter vom Festgelände entfernt (ca. 10 Minuten zu Fuß).

Natürlich kommt es immer auch darauf an, mit wem man unterwegs ist. Ich hatte zum Glück meine super lieben Freundinnen Caro (@caro_e_) von itsmecaro.de und Clara (@clara.kummer), sowie meine Schwester Leonie (@leocleo) mit dabei. So konnten wir uns einen tollen Tag machen und die vielen Leckereien auf den Wiesn durchprobieren.

Oktoberfest München Mädels

Instagram der Bloggerinnen von links nach rechts: @leocleo – @clara.kummer – @lesliehuhn – @caro_e_

Haare, Wiesnzöpfe, Flechtfrisuren Trends 2017

Wiesn Squad Oktoberfest 2017

Die zweite Frage, die sich uns stellte war: “Welches Zelt besuche ich auf dem Oktoberfest?” Wir entschieden uns für das Löwenbräu Festzelt und ich war sehr überrascht vom angenehmen Klima. Nach einem leckeren Salat und zwei Maß Radler (die anderen hatten ein halbes Hendl und normales Bier^^), trauten wir uns auf die Bänke. Ich bin zwar kein Fan von “Malle Songs”, aber mit der richtigen Stimmung und tollen Leuten feierten wir vier Stunden durch. Die jüngeren Leute treffen sich auf dem Oktoberfest zwar eher im Schützenzelt oder dem Hacker Festzelt, wer jedoch auf eine etwas entspanntere Atmosphäre steht, fühlt sich im Löwenbräu Zelt definitiv gut aufgehoben.

Löwenbräuzelt Oktoberfest München

Lukas Spendler, der Enkel des Zelt Besitzers und selbst Travelblogger von Luxury Executive, gab uns dann noch eine Führung und viele interessante Infos über das Zelt. Es werden beispielsweise jeden Abend die sechzehn 5000 Liter Tanks mit frischem Bier gefüllt. 18 000 Maß Bier werden täglich verkauft und verzehrt. 8 000 Hendl verspeist. Und der Aufbau & Abbau des Zeltes dauert insgesamt 100 Tage (70 Tage Aufbau & 30 Tage Abbau).

Spendler Löwenbräu Zelt Oktoberfest

Auch nach dem Wiesnbesuch gibt es viele Möglichkeiten noch feiern zu gehen. Unsere Bloggertruppe wurde diesmal ins P1 eingeladen, weshalb wir uns nach dem Zelt auf den Weg in die Prinzregentstraße 1 machten. Leider war nur noch ein Tisch im Außenbereich frei, so dass wir uns in Decken einmummelten und unsere Drinks (Champagner & Vodka) gemütlich auf der Couch genossen. Beim Tanzen im Innenbereich wärmten wir uns dann wieder auf und genossen die ausgelassene Stimmung. Ich fand zwar, dass für einen der teuersten Clubs Deutschlands zu viel betrunkene Prolls unterwegs waren, aber das war sicher auch der Wiesnzeit geschuldet. Die Barkeeper, Security und das gesamte Personal waren total freundlich und versüßten uns so den Abend.

Insgesamt hatte ich einen wunderbaren Tag mit meinen Mädels und freue mich jetzt auf meinen Familienurlaub auf Mallorca.

Als besonderes Highlight wurde ich am nächsten Tag noch in die Bar31 des Mandarin Oriental Hotels eingeladen. Wer in München ist und eine ausgezeichnete Bar erleben möchte, ist hier bestens aufgehoben. Vom sympathischen Personal wurde jeder Gast wie ein Freund behandelt, was wirklich außergewöhnlich schön war. Ihr solltet auf jeden Fall die Edamame Snacks und eine Bento Box kosten. Ich habe noch nie so gutes, japanisches Essen probiert. Wer gerne alkoholfrei bleibt, dem kann ich definitiv den alkoholfreien Caipi empfehlen!

Da das Licht sehr gedimmt und gemütlich war, sind die Bilder leider nicht optimal geworden. Ich hoffe, ihr könnt euch trotzdem einen Eindruck vom leckeren Essen verschaffen.

Hotel Bar München Mandarin Oriental Bar31 Mandarin Oriental Munich

Wir sehen uns auf jeden Fall wieder, wenn ich das nächste mal in München bin 😉

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Enter Captcha Here : *

Reload Image